Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 04:17

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Bitte registriere dich wenn du aktiv teilnehmen möchtest!




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 260

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pferd stolpert & fällt hin
BeitragVerfasst: Montag 4. April 2011, 09:08 
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 47
Wohnort: BW
Geschlecht: nicht angegeben
Guten Morgen Allerseits!

So langsam fange ich an mir sorgen über meinen Kleinen zu machen.
in den letzten ca 8 Wochen ist mir mehrmals aufgefallen dass er beim rumsauen auf der Koppel hingefallen ist.
Wenn ich ihn reite, oder longiere dann läuft er ganz normal. Es passierte immer nur dann, wenn er wie von der Tarantel gestochen auf der Koppel rum gerannt ist.

Das erste mal war ich selbst gar nicht dabei. Meine Freundin hatte unsere beiden zusammen raus gestellt. Meiner musste ihrem Jungspund dann erstmal zeigen wer der Herr im Haus ist und hat ihn ein wenig gejagt. Dabei ist er gestolpert und hingefallen. Er hat sich dabei wohl richtig überschlagen. Der Ostheopath hat sich gefreut^^
Zu dem Zeitpunkt dachte ich, naja, nicht schön, aber kann ja mal passieren.

Dann war eine Weile nichts. Wochen später hatten wir die beiden Pferde in unserer Bewegungshalle stehen, da es zeimlich geregnet hat. Die beiden sind ein paar runden gefezt, meiner stolperte wieder, fiel fast hin. Da aber der andere Wallach an genau der gleichen Stelle auch gestolpert ist, dachte ich, naja, wird am Boden liegen, kann ja mal passieren...

Ein paar Tage später hab ich ihn von der Koppel geholt und gesehen dass er ganz matschig ist, auf einer Seite. Es sah so aus als wäre er wieder gefallen. Dass er sich gewälzt hat glaube ich nicht. Denn 1. mein Mimöschen hasst matsch und würde sich da nie freiwillig rein legen. :roll: und 2. war nur der Hintern und die Flanken matschig, der Rest nicht.
Und gestern hab ich es nochmal gesehen. Er ist in der Kruve aus vollen Galopp gestolpert hat probiert sich wieder aufzufangen, es nicht geschafft und ist hingefallen.

Danach war er zwar super nervös, stand aber sofort wieder auf und alles war ok. Gelahmt hat er nicht, Beine fühlten sich normal an.

Nun stelle ich mir die Frage. Was könnte das sein????
Da es nun schon so häufig war, denke ich nicht mehr an Zufall, oder "kann mal passieren..."
Er war zwar schon immer ein kleiner Tollpatsch und ist vor lauter in der Gegend rum gucken schon mal an einen Baum gelaufen :roll: und solche Sachen... Aber dennoch, ich denke da steckt mehr dahinter.
Habt ihr sowas schomal gehört oder könnt euch nen Reim drauf machen?

TA werd ich unhabhängig davon natürlich mal zu rate ziehen.

Danke euch für Tipps!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. April 2011, 09:51 

Registriert: 02.2009
Beiträge: 701
Wohnort: Sauerland
Geschlecht: männlich
Hallo Rixy, zuerst einmal wünsche ich Dir, das es nur blöde Zufälle waren,
aber ohne Dir jetzt Angst machen zu wollen, ich kenne das von Pferden zB mit Hufrolle Befund, Fesselträger Problemen oder Arthrose in den Vorderbeinen.
Würde auf jeden Fall mal den TA zu Rate ziehen und ggf röntgen.

Meist ist es besser, wenn man weiß, was los ist als wenn man sich in Spekulationen verliert...

Viel Glück!!!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. April 2011, 10:07 

Registriert: 10.2008
Beiträge: 170
Geschlecht: weiblich
...manchmal sind es auch eher banale Gründe, z.B. zu langes Hufbearbeitungsintervall oder insges. schlechte Hufbearbeitung.

Falls das tröstet: Meiner ist kerngesund und hat gute Hufe...und legt sich heute noch regelmäßig lang auf der Weide. Gern wenns glatt ist (habe Lehmboden). Ich habe ihn schon so gekauft (1-jährig). Man hat ihn mir freilaufend als mageren Mottenteppich auf einem Reitplatz gezeigt, arabertypisch halt mit dieser scheiß Longierpitsch mit vorn Fähnchen dran, damit er den arabischen Einschlag schön zeigt (schaub, Schweif-hoch). Er rennt rum und fliegt voll aus der Kurve. Steht auf, als wärs ihm peinlich gewesen und trabt davon...da hab ich ihn gekauft.

Diesen Winter noch (er wird jetzt 10) hat er gleiches wieder geschafft. Ich stand daneben...und habs auch noch gefilmt *g*.
Manchmal hat er einfach zuviel Energie ... aber die Schwerkraft+Fliehkraftgesetze kann nunmal auch ein Araber nicht außer Kraft setzen.... meiner behauptet das aber...seit vielen Jahren....und legt sich dann eben hin und wieder auf die Nase. GSD bis auf einmal (was mir aber gleich einen Kahnbeinbruch und monatelang Gips beschert hat...) immer ohne mich obendruff...

Wenn sie so aus der Kurve fliegen, hat das übrigens eher was mit "Schwäche hinten" zu tun, glaube ich....


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. April 2011, 12:14 
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 47
Wohnort: BW
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für eure Antworten. Und danke, "pocavistaranch" das wünsche ich mir auch....

Hab gestern Abend noch mit meiner TA telefoniert. Die meinte ich solle es erstmal beobachten aber mir nicht so viel Sorgen machen.
Ich hab ein paar Tage bevor ich es das erste mal gesehen bzw erzählt bekommen habe die Eisen vorne abmachen lassen. Hinten lief er schon immer ohne, aber vorne ist es nun eine Umstellung. Und sie denk es kommt daher.
Sollte ich in nächster Zeit noch häufer irgendwas komisches beobachten, kommt kommt sie dann zum röntgen.

Hoffentlich wars wirklich nur tollpatschiger mit dem "neuen Hufgefühl"
Hab jetzt nämlilch echt genug von den Wehwehcehn. Erst ne Sehnenentzündung vorne, dann nen Chip hinten... nun sowas... Ich mag mal wieder länger wie nur 3 Wochen reiten, bevor ich wieder zig Monate Krankheitspause einlagen kann :roll:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. April 2011, 12:16 
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 47
Wohnort: BW
Geschlecht: nicht angegeben
paintedchocolate hat geschrieben:
... Er rennt rum und fliegt voll aus der Kurve. Steht auf, als wärs ihm peinlich gewesen und trabt davon...


Dass kommt mir irgendwie bekannt vor^^


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. April 2011, 12:31 

Registriert: 10.2008
Beiträge: 170
Geschlecht: weiblich
...manchmal tut er auch so, als wäre das eh sein Plan gewesen mit dem Hinfallen, dann wälzt er sich noch kurz (..."ach, wo ich eh schon grad liege, könnt ich mich auch gleich neu panieren...") und hüpft anschl. von dannen, als wär nix gewesen... :)

Tjaja...es gibt so Pferde halt. Bei der Eisengeschichte denke ich aber auch, daß es dann eher an der Umstellung liegt.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron