Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 04:16

Tools: Calendar Kalender   Gallery Galerie   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Bitte registriere dich wenn du aktiv teilnehmen möchtest!




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 782

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 12. März 2010, 10:46 

Registriert: 02.2009
Beiträge: 701
Wohnort: Sauerland
Geschlecht: männlich
Ja, das wünsche ich Dir auch. :-D


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 12. März 2010, 11:24 

Registriert: 11.2009
Beiträge: 34
Wohnort: Lohra, Hessen
Geschlecht: weiblich
Ich hatte das Glück, dass eine Kundin von uns Tierärztin ist mit dem Spezialgebiet Pferdeaugen und hier wiederum Herpes. Ich denke, wenn sie sagt, dass Impfen schon was bringt in Bezug auf Kreuzimmunisierung, dann wird es so sein. Sie beschäftigt sich seit ca. 20 Jahren damit. Sie hat zu Anfang eine Spritze ins Auge gegeben, ich habe 2x täglich Hippopalazone verabreicht und 3 verschiedene Salben 2x täglich, außerdem hat sie eine Vietaminspritzenkur bekommen, um das Immunsystem zu stärken. Außerdem hat sie reines Lysin bekommen, das krallt sich der Herpes-Virus, weil es die gleiche Oberfläche hat, wie ein Baustein, den er zum wachsen braucht. Aber das Lysin nützt dem Virus nichts und kann nicht wachsen. Falls einer mal ein Problem mit Pferdeaugen hat: geht zu einem Facharzt, wenn sich nach kurzer Zeit beim "Hausarzt" nichts bessert. Wir als Menschen machen das ja auch so!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 12. März 2010, 16:06 

Registriert: 10.2008
Beiträge: 246
Wohnort: Gütersloh
Geschlecht: männlich
Viren wachsen nie, da sie keinen Stoffwechsel haben! Lysin kann auch nicht als "falsches Nucleotid" in der Wirtzelle wirken, weil es kein Zucker ist.
Schön dass es Deinem Pferd besser geht, trotzdem ist nur ein Teil der Therapie wirklich "evidenzbasiert", der Rest ist schmückendes Beiwerk.

Das prinzipielle Problem beim Herpes ist, das die Viren intrazellulär "überwintern". Das kennt jeder, der immer bei "Grippe" einen Herpes an der Lippe bekommt. Das ist dann keine Neuinfektion sondern immer die Reaktivierung des bereits vorhandenen Virus durch eine vorübergehende Störung des Immunsystems. Aus diesem Grund ist eine Immunstimulation zwar sinnvoll, aber unspezifisch. Das heißt: Reaktivierungen gibts trotz der sogenannten Kreuzimmunisierung.
Andererseits kann eine Überstimulation des Immunsystems seinerseits Erkrankungen auslösen.

Insgesamt ist dieses Problem bei Mensch und Tier leider ungelöst. Richtig ist aber in jedem Fall: Bei akuten Entzündungen des Auges OHNE "Schmodder" sind häufig virale Infekte schuld, dann muß man mit der Spaltlampe nach Hornhautulcerationen (Geschwüre außen auf dem, wodurch das Pferd guckt) suchen und ggfs. mit Virustatikum behandeln. Kortison allein ist schlecht, in Kombination aber unter Umständen sinnvoll, weil das Auge dem Pferd massiv Schmerzen macht.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron